Klassen 9a/b im Schuljahr 2016/17

Datenbank-Projekt

Rahmenbedingungen:

  • Bearbeitung alleine
  • 4 Schulstunden Arbeit am Projekt
  • Gefordert ist:
    • a) Pflichtenheft(Beschreibung der Anforderungen stichpunktartig in kurzen Sätzen)
    • b) Datenbankmodell (Klassen, Beziehungen)
    • c) Relationales Modell
    • d) Datenbank mit Testdaten in phpMyAdmin (http://www.mathe-pabst.de/phpmyadmin)
    • e) mind. 4 Abfragen (SQL!) die beispielhaft zeigen (select), wie sich Anforderungen aus dem Pflichtenheft umsetzen lassen
    • f) Diskussion, welche Beschränkungen das Datenmodell hat und wie es erweitert werden könnte.
  • Abgabe der Arbeit in Dateiform (a – f: Word; d: Datenbank online auf www.mathe-pabst.de/phpmyadmin)
  • Zwischenspeicherung: auf eigenem USB-Stick und im Pausenhof-Laufwerk der Klasse
  • Es ist erlaubt, zwischen der 1. und 2. Stunde zuhause weiterzuarbeiten.
  • Bewertungskriterien:
    • Fachliche Richtigkeit
    • Schwierigkeitsgrad der Modellierung/der Abfragen
    • Umfang (Mindestumfang: siehe Beispiel „CD-Sammlung“)
    • Äußere Form
    • Umfang der abgegebenen Datenbank (Datentype, Beziehungen, …)

Themen:

  1. Verwaltung des Lagers einer großen Firma
    (Waren, Lieferanten, Regale,…)
  2. Datenbank eines Internethändlers
    (Waren, Kunden, Rechnungen,…)
  3. Auswertung eines Sportwettkampfs (z.B. Bundesjugendspiele)
    (Sportarten, Riegen, Ergebnisse,…)
  4. Datenbank einer Bibliothek
    (Bücher, Verlage, Entleiher,…)
  5. Datenbank eines Sportvereins
    (Sportarten, Mitglieder, Kursleiter, Beiträge,…)
  6. Rezeptsammlung
    (Zutaten, Rezepte, Köche, Dauer,…)
  7. Autovermietung
    (Wer, Was, Ausleihdauer, Kosten)
  8. Sportstatistik
    (Fußball, Basketball,…)
  9. Fitnessstudio
    (Mitglieder, Trainingspläne,…)
  10. Flugbuchung
    (Flüge mit Start & Ziel, Passagiere,…)
  11. Materieaufbau
    (Nuklid, Atom, Molekül,…)
  12. Kino
    (Filme, Räume, ,Spielzeiten, Belegung,…)
  13. Stundenplan einer Schule
    (Wer, was, wann, wo, …)
  14. Partyservice
    (Kunden, Bestellpositionen, Speisekarte,…)
  15. Notenverwaltung
    (Schüler, Fächer, Lehrkräfte, Noten,…)
  16. Bundestag
    (Abgeordnete, Parteien, Fraktionen, Gesetze, …)
  17. Schließanlage eines Hauses
    (Räume, Schluessel, Berechtigung, Personen, …)
  18. Fahrradverleih
    (Räder, Typen, Kunden, Termine, …)

Tipps:

  • Das Datenbankmodell kann mit UMLet erstellt und per Copy/Paste ins Word-Dokument eingefügt werden.
  • Nicht vergessen: Alle Dateien aufbewahren, um später Änderungen durchführen zu können.

Verteilung der Themen:

Name Thema
Navigation

Meine Freeware-Programme:

Informatik/
Programmieren

Sonstiges

Klassen

Drucken/exportieren
QR-Code
QR-Code schule:klassen:2014:9ab:start (erstellt für aktuelle Seite)